Solltet Ihr Neuigkeiten haben die auf der Homepage von W+F oder auch in der lokalen Presse gut aufgehoben wären, mailt einen entsprechenden Text und am besten auch ein zwei Bilder an Brigitte Wichert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Brigitte kümmert sich dann um alles weitere.

plakat lauf druck a2

Bunt und auch ein wenig sportlich wird’s auf Münsters Straßen am Samstag, 18. März, beim „Lauf gegen Rassismus“. „Wir wollen damit ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen“, erzählt Petra Gerke. Sie ist Vorstandsmitglied beim SV Blau-Weiß Aasee und hatte zusammen mit Annette Erthel und Thorsten Langner die Idee zu diesem außergewöhnlichen Event, das im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus stattfindet. Bereits seit mehreren Monaten trifft sich regelmäßig eine vom Sportverein initiierte Laufgruppe mit geflüchteten Menschen an der vom ASB betreuten kommunalen Flüchtlingsunterkunft am Dahlweg. „Zusammen Sport zu treiben ist eine tolle Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen“, ist auch Karsten Berndt, ASB-Fachbereichsleiter für die Flüchtlingshilfe, begeistert von dem geplanten Lauf. Schnell stand deshalb fest, dass man dieses Event gemeinsam durchführen möchte. Start mit dem Rahmenprogramm ist um 16 Uhr an der kommunalen Flüchtlingsunterkunft am Dahlweg 116. Dort können sich die Teilnehmer kennenlernen und sich mit kleinen Snacks stärken, bevor der etwa 5-7 Kilometer lange Lauf, dann um 17 Uhr ab der Unterkunft startet. Für einen Gepäcktransport zum Ziel ist gesorgt. „Der Lauf soll vor allem Spaß machen. Deshalb möchten wir gemeinsam mit allen Teilnehmer ins Ziel laufen“, so Gerke. Teilnehmen kann jeder ab 16 Jahren, der gerne läuft und ein wenig Kondition mitbringt. Im Anschluss wird es einen gemütlichen Ausklang mit Grillwürstchen und weiteren Leckereien am Vereinsheim vom SV Blau-Weiß Aasee geben. Gäste sind dabei herzlich willkommen. Die ersten 30 Anmeldungen erhalten ein T-Shirt mit Aufdruck. Anmeldungen sind bis zum 15. März bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Liebe Triathleten,

am 02.03.2017 um 18 planen wir, zusammen mit den neuen Sponsoren der Bundesliga Mannschaft,

eine Infoveranstaltung zu den Themen Bike-Fitting, Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung.

Einzelheiten zum Vortrag und zur Anmeldung findet ihr weiter unten..

Über eine zahlreiche Teilnahme mit reger Diskussion würden wir uns sehr freuen.

Grüße

Thomas

Hallo liebe Vereinsmitglieder von W+F Münster,

für die kommende Triathlonsaison hat sich die Organisationsstruktur in unserem Bundesligateam der 1. Männermannschaft verändert. Christian Hölter hat zum Abschluss der letzten Saison die Teamleitung an Patrick Hoffmann und mich (Kai Hesterwerth) übergeben. Wir möchten die herausragende Arbeit von Christian gerne weiterführen, damit wir weiterhin unsere Vereinsfarben in der 2. Bundesliga Nord präsentieren können.

Mit dieser Rundmail wollen wir euch über einige Änderungen im Bereich unseres Sponsorings informieren, die mit Sicherheit für einige von euch von großem Interesse sind.

Neben dem „Bikefitting-Anbieter“ gebioMized (aktueller Hauptsponsor des Bundesligateams) unterstützt uns ab sofort auch das Team von Cycling-Coach-Lab aus Münster.

Als Neuerung wird das Sponsoring auf dem gesamten Verein ausgeweitet!

Jedes Vereinsmitglied von W+F Münster erhält 10% Rabatt auf alle Leistungen!

 

Am Donnerstag den 02.März um 18 Uhr möchten wir euch zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussionsrunde im Vereinsheim einladen. Die Dauer soll ca. 1h mit anschließender Diskussion betragen.

In dieser Veranstaltung werden sich die Sponsoren vorstellen und jeweils die Vorteile, wissenschaftlichen Hintergründe und den Ablauf eines Bike-Fittings sowie einer Leistungsdiagnostik erläutern.

Themen von gebioMized werden dabei sein:

  • Anatomie und Biomechanik des Radfahrens
  • Kontaktpunkte zwischen Fahrer und Rad
  • Analyse des Sattels: Sattelhöhe, Sattelauswahl, Sattelposition
  • Dynamische Bewegungsanalyse auf dem Rad
  • Bikefitting-Spezifische Interviews: Die richtigen Fragen stellen
  • Ergonomie-Komponente

(Wer ein sofortiges Feedback bekommen möchte kann die Radschuhe gerne mitbringen)

Themen vom Cycling-Coach-Lab werden dabei sein:

  • Vorstellung von Cycling-Coach-Lab
  • Arbeitsweise
  • Nutzen einer Leistungsdiagnostik auf der Kurz- und Langdistanz

Damit wir die Veranstaltung besser planen können, bitte bei Interesse eine kurze Mail bis zum 16.Februar an die folgende Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationen zu den Sponsoren findet ihr unter den folgenden Webseiten.

www.bikefittingmuenster.de                                              www.cycling-coach-lab.de

Auch weitere Fragen könnt ihr gerne an oben genannte Mail-Adresse senden.

Schöne Grüße und eine verletzungsfreie Vorbereitung auf die neue Saison!!

Patrick und Kai

Mit der Show des Sports und der Ehrung von Alexander Becker hatte das Sportjahr 2016 geendet. Mit dem Ball des Sports und der Ehrung von Marie Stockey hat das Sportjahr 2017 nun begonnen.

Der Stadtsportbund lud am vergangenen Samstag zum 47. Ball des Sports ein – nicht nur um ausgelassen zu tanzen, sondern auch und vor allem um 260 münsteraner Sportlerinnen und Sportlern die Meisterehrung zu Teil werden zu lassen. Eine von ihnen war Marie Stockey, die für den Sieg bei den Landesmeisterschaften NRW  im Triathlon (AK Juniorinnen) ausgezeichnet wurde.
Bis zu dieser Ehrung war es für Marie ein anstrengender Weg: Hartes Training stand für sie auf dem Programm. Unermüdlich kämpfte sie sich durch die zahlreichen Trainingseinheiten und bewies immer wieder: sie ist eine wahre Kämpferin. Aufgeben gibt’s bei ihr nicht! In der letzten Saison wurde sie für all den Schweiß und Kampfgeist belohnt: Sie holte sich den Titel „NRW-Meisterin“!

Nicht nur die Stadt würdigte diese herausragende Leistung, auch die Jugend ist stolz auf Marie und durfte sie an diesem besonderen Abend begleiten. Einige Wochen zuvor hatten sie noch einmal Tanzstunden genommen, um mit der Geehrten über das Parkett wirbeln zu können – mit Erfolg: Ob Cha-cha-cha, Diskofox oder Walzer – die Schwimmer schwangen mehr oder weniger gekonnt das Tanzbein.

Auch unser Vereinsmitglied Martin Koppe wurde geehrt. Er war im vergangenen Jahr für den GSV Bielefeld e.V. an den Start gegangen und wurde Deutscher Meister im Gehörlosen-Triathlon (AK 45).

Der Ball des Sports war eine gelungene Abwechslung aus Ehrungen, Tanz und Showacts. Diese Showacts boten einen Einblick in die Arbeiten anderer Sportvereine. Von Tanz über Akrobatik (am Boden und in der Luft) zu Kunstradfahren – es war alles dabei. Insgesamt also ein mehr als gelungener Abend.

Wir gratulieren Marie und Martin von ganzem Herzen und wünschen ihnen ganz viel Erfolg für die kommende Saison!

Macht weiter so!!

siegerehrung silersterlauf 2016Am letzten Tag des Jahres ließen es die jungen Triathleten von W+F Münster noch einmal so richtig beim Silvesterlauf krachen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt liefen sie die bekannte Strecke von der Sentruper Straße weiter zum Aasee  und zurück. Ganz hartgesottene  wie Jannik Feder liefen dennoch in kurzem  Sportoutfit – und das mit Erfolg. Er kam als Erster von den Youngstars mit einer sehr guten Zeit von 17:45 min als 12. (4. AK U18)  im Ziel an. Vier Sekunden später lief auch schon Quentin Staudinger mit einer persönlichen Bestzeit von 17:49 min als 13. ins Ziel (2. AK U16) ein. Nach 21:40 min passierte Marie Stockey als siebte Frau (1. AK U20) zeitgleich mit ihrem Trainer Robert Hupka (83.; 18. AK 20) die Ziellinie. 

Auch Sophie Bartsch startete bei diesem Lauf, konnte ihre Leistung jedoch nicht wie gewohnt abrufen. Sie kam als 183. Frau (5. AK U20) nach 32:30 min im Ziel an.gruppenfoto silvesterlauf 2016

Für Sören Buffi (20:12 min, 53.) und Florian Bode (23:18, 124.)  lief hingegen alles optimal, sodass sie beide neue persönliche Bestzeiten erreichten. Sören wurde für diese Leistung mit dem ersten, Florian mit dem dritten Platz in der AK-Wertung belohnt.

Insgesamt war es ein guter Jahresabschluss für die jungen Triathleten, die sich schon jetzt auf die ersten Wettkämpfe im neuen Jahr freuen.

Amaasee16a ersten Adventsonntag fand traditionell wieder der Adventslauf rund um den Aasee statt. Ausgerichtet von TriFinish konnten wahlweise 3 km, 5 km oder 10 km gelaufen werden. Der Lauf findet immer in der Dämmerung bis in die Dunkelheit hinein statt, damit die mit Fackeln ausgeleuchtete Strecke auch richtig zur Geltung kommt. Im Ziel gibt es leckere Streuselstutenkerle und heißen Tee. Das Wetter war dies Jahr kalt und trocken – also sehr gutes Winterlaufwetter. Viele Läufer waren mehr oder weniger weihnachtlich kostümiert, denn das originellste Kostüm bekommt einen Preis. Dieses Jahr ordneten sich die 10 km Starter in nach Zielzeiten gekennzeichneten Startboxen ein. Bestzeitentauglich ist dieser Lauf aber nicht – bis zur Torminbrücke waren nur Trippelschritte möglich. Die weihnachtliche Stimmung macht dieses Event jedes Jahr wieder zu einem besonderen und schnell ausgebuchten Lauf.

Cornelia Hupka (Platz 33/9.W45; 16:45) startete auf der 3 km Strecke.

Quentin Staudinger (Platz 9/1.MJU16; 18:29), Robert Hupka (Platz 36/11.M20; 22:18), Marie Stockey (Platz 10/1.WJU20; 22:24) und Beate Naujeck-Peters (Platz 21/1.W50; 24:43) waren auf der 5 km Strecke unterwegs. Quentin, Marie und Beate gewannen jeweils ihre Altersklassen.

Malte Mühlencord (Platz 27/3.M40; 41:48), Dieter Nitz (Platz 55/6.M50; 44:50), Alexander Kuberka (Platz 99/19.M40; 47:57), Markus Karthäuser (Platz 297; 37.M50; 59:28), Vanessa Stein (Platz 150/25.W40; 1:01:15), Brigitte Wichert (Platz 151/16.W50; 1:01:16) und Lutz Müller (Platz 325/40.M50; 1:01:16) liefen die 10 km. Vanessa, Lutz und Brigitte bestritten den Lauf gemeinsam.

Foto: Beate Naujeck-Peters